Richard Rohr

Fr. Richard Rohr ist Franziskanerpater, international bekannter Vertreter einer zeitgenössischen christlichen Spiritualität und einer der profiliertesten Verfechter einer spirituellen Männerarbeit.

Er ist Gründer des Zentrums für Aktion und Kontemplation in Albuquerque / New Mexico sowie Autor mehrerer internationaler Bestseller. Mit dem Thema Initiation beschäftigt er sich bereits seit mehr als drei Jahrzehnten.

Biographie Fr. Richard Rohr, OFM

Richard Rohr wurde 1943 in den USA im Bundesstaat Kansas geboren. 1961 trat er den Franziskanern bei, erhielt 1970 den akademischen Grad eines Masters der Theologie in Dayton und wurde im selben Jahr zum Priester geweiht. 1971 gründete er die Laienkommunität New Jerusalem in Cincinnati, Ohio, und 1986 das Zentrum für Aktion und Kontemplation in Albuquerque, New Mexico.

In den Vereinigten Staaten wurde Fr. Richard vor allem durch eine Vielzahl von Audio- und Videokassetten seiner Reden sowie durch die regelmäßig erscheinende Zeitung des „Center for Action and Contemplation„, „Radical Grace“ („Radikale Liebe und Gnade“) bekannt.

Seine bekanntesten Bücher aus früheren Zeiten sind: „Wer loslässt wird gehalten“, „Hiobs Botschaft“, oder „Der Wilde Mann“. In den letzten Jahren hat Richard Rohr zahlreiche, für seine Spiritualität grundlegende Bücher verfasst: Hier nur die Wesentlichsten:

Pure Präsenz – sehen lernen wie die Mystiker“, Claudius-Verlag, 2010.
Reifes Leben – Eine spirituelle Reise“, Herder, 2011
Zwölf Schritte der Heilung“, Herder, 2013
Das Wahre Selbst – Werden wer wir wirklich sind“, Herder 2013
Alles trägt einen Namen – Die Wiederentdeckung des universellen Christus“,
Gütersloher Verlagshaus, 2019

Der große Visionär und Exerzitienmeister lebt in einer kleinen Einsiedelei hinter der Franziskanischen Kommunität in Albuquerque, New Mexico. Früher arbeitete er sowohl in der lokalen Pfarr- und Gefängnisseelsorge als auch als Vortragender und Seminarleiter auf der ganzen Welt. Er gilt als eine der zentralen Erneuerungsfiguren einer zeitgemäßen christlichen Spiritualität.

Die Verkündigung des Evangeliums versteht er als seine wichtigste Aufgabe und nutzt viele verschiedene Medien, um diese Botschaft zu kommunizieren. Die Schrift als Befreiung, die Integration von Aktion und Kontemplation, Schaffen von Gemeinschaft, Friede und Gerechtigkeit, männliche Spiritualität, das Enneagramm und Spiritualität in der Natur sind seine Themen.

Seit Ende der 1990er Jahre veranstaltete Fr. Richard von ihm spezifisch für die westliche Welt entwickelte Initiationsrituale für Männer in den Vereinigten Staaten und auch in Europa. Die Initiationsarbeit war mindestens 15 Jahre lang Kernstück seiner Aktivitäten im Bereich der Männerarbeit unter dem Dach des Projekts „M.A.L.Es“ („Men As Learners and Elders„).

Sein Buch „Adam´s Return: The Five Promises of Male Initiation“, das im Claudius Verlag unter dem Titel „Adams Wiederkehr“ (früherer Titel „Endlich Mann Werden“) erschienen ist,  widmet sich zentral dem Thema Männer-Initiation.

Hier ein Video (in Englisch), auf dem Fr. Richard Rohr über die Bedeutung der Initiation für Männer spricht („Warum Männer Initiation brauchen“):

2013 wurde Richard Rohr 70 Jahre alt und nahm dies zum Anlass, seine internationale Reisetätigkeit weitgehend einzustellen und ein neues Projekt, die „Living School“ als Schule der Mystik für Frauen und Männer zum Schwerpunkt seiner Lehrtätigkeit zu machen.

Richard Rohr hat seine Männerarbeit und hier besonders die Fortführung der Initiationen an Illumen (U.S.A) weitergeben. In Europa führen neben Männerpfade irische, britische, österreichische und tschechische Männer seine Arbeit fort.

Ein Schwerpunkt in der Arbeit von Richard Rohr ist die Einübung in die christliche Mystik. Weiterführende Informationen dazu bietet die Website des Center of Action and Contemplation: www.cac.org

Videos zur Arbeit Richard Rohrs:

2018 war Fr. Richard Rohr zu Gast in Nürnberg, München und Wien. Die folgenden Videos zeigen Vorträge von ihm, die von Andreas Ebert synchron ins Deutsche übersetzt wurden: